Wlan, Kurzwelle, Sattelit


Internet am Ankerplatz und im Hafen sind längs ein unverzichtbares Must-Have geworden. Mit unserem Router für WLAN und Mobilfunk machen wir das (fast) überall möglich. Wer fernab von Küsten schnelles, bezhalbares Internet bruacht können wir mit dem Sputnik24 weiterhelfen. Das Sputnik ermöglicht 4G Internet  50-70 Seemeilen von der Küste entfernt.

 

Sie brauchen Sie während ihrer Langfahrt mit Ihrer Yacht GRIB Wetterdaten, auch Wetter Textdaten wie sie es von NAVTEX gewohnt sind. Wir ermöglichen Ihnen per E-mail, mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und Geschäftskunden in Kontakt zu bleiben. Günstig ist das über Kurzwelle, sogenanntes SSB (Single Side Band). Nach einer einmaligen Investition und Installation sind die jährlichen Kosten fix bei $US300 über Sailmail. Wir sind verifizierter Sailmail Partner, verkaufen ihnen Hardware, helfen oder installieren ihnen diese.

 

Wenn Sie ausserdem komfortabel wie zu Hause telefonieren wollen können Sie das über Satelittenhandys machen. Die Kosten sind noch immer überschaubar. 

Oder fest eingebaute Lösungen. Dann haben Sie neben einem Telefon gleichzeitig auch Internet an Bord bis zu DSL Geschwindigkeit.

Klicke auf die Grafiken!



LunaWLANnet
Yacht-Setup, Click for Big!

LunaWLANnet Mastmontage
LunaWLANnet Mastmontage

Meistens liegen Boote im Hafen. Das ist nun mal so. Auch bei einer Weltumsegelung sind Segelboote eher schwimmende Häuser und nur 20% der Zeit wird wirklich gesegelt. Auf unseren Booten wollen wir zwar nicht unbedingt Luxus, aber doch Komfort. Oder? Dazu gehören Kühlschrank für kalte Getränke, einen Herd um gut zu kochen. Fließendes Wasser und ein Computer.

 

Doch die Zeiten haben sich geändert. Internet gehört heute zum komfortablen Leben und keiner will darauf verzichten. Die Möglichkeiten für Internet an Bord sind in Landnähe, Marinas und Häfen über WLAN und in Küstennähe über das Mobilfunknetz. Auf See und einsamen Ankerplätzen bieten wir PACTOR 4 über Kurzwelle an, welches aber kein Internetzugriff ermöglicht. Lösungen über Satellit sind extrem teuer.

Die im Laptop engebauten Antennen reichen meist nicht aus um befriedigende Ergebnisse beim "Surfen" zu erreichen. Dies gilt vor allen Dingen für Boote aus Metall, die Funkstrahlen blockieren. Die Crew sitzt dann mit ihren Geräten an Deck, im Cockpit, vorm Marinabüro oder in der Marinabar. Wer an Bord lebt baut sich dann irgendwann eine stärkere Antenne an. Seit mehreren Jahren hat sich die LunaWLANnet hunderfach bewährt. Sie ermöglicht den Empfang von Hotspots bis zu  3 Meilen Sicht-Entfernung. Also auch am Ankerplatz, weit weg von der Marina. Sie ist vergleichsweise kostengünstig und sehr sparsam im Stromverbrauch.


App für die LunaWLANnet

Die LunaWLANnet kann jetzt auch über das Smartphone bedient werden.


Wifi MAP Pro

Immer wieder werden wir gefragt ob man den Heutzutage noch offene WLAN-HotSpots findet. Die Antwort ist relativ einfach. Ja. Versprechen können wir natürlich nichts. Aber die App: WiFi Map Pro hilft doch sehr. Bezogen aus den eigenen Standort zeigt die App Netzwerke und die zugehörigen Passwörter in Deiner Nähe an.

https://www.wifimap.io/