Strom aus Wind. Einfacher geht es nicht.

Superwind 350
Superwind 350

Er ist leise, er ist stark, er ist "Made in Germany" Der Superwind 350 ist weltweit auf vielen Booten vertreten und leistet seinen Beitrag zum Energiehaushalt Ihres Bootes. Die Zeiten, dass Windgeneratoren laut waren sin längst vorbei. Es gibt vier Situationen an denen ein Windgenerator Sinn macht. 1. Bei Segeln mit gutem Wind. Hier ist der besondere Vorteil auch Nachts einen starken Stromerzeuger zu haben.  2. Beim Ankern hinter tropischen Riffen im Passatwind. 3. Jeder Segler, der einen Windgenerator installiert, hat auch Sonnenkollektoren installiert. Scheint die Sonne wegen "schlechtem Wetter" nicht, gibt es oft auch mehr Wind. Wieder ein Grund für einen Superwind 350. Und zu guter Letzt. In hohen Breiten, wie zum Beispiel Patagonien, dort gibt es viel mehr Regen und Wind, als man sich vorstellen kann. Die Sonnenkollektoren kann man sich hier sparen und statt dessen zwei Superwind 350 installieren. Wir selbst nutzen den Superwind schon auf unserer IRON LADY und der Nachfolgerin MARLIN.

Superwind 350
1.699,00 € 2
Mastset
398,00 € 2
Stopschalter
85,00 € 2

Kompromisslose Qualität

Hohe Leistung, geringste Geräusche

350 W bei 12,5 m/s (25 kn)

Höchstes Sicherheitsniveau

Rotorblattverstellung

Einschaltwindgeschwindigkeit: 3,5 m/s (7 kn)

Ausschaltwindgeschwindigkeit: keine

Innovatives Design

Kompakte Abmessungen

Ausgelegt für höchste Belastungen

Seewasserbeständige Materialien

Hochwertige Neodymium Magnete

eingebaute Körperschallentkopplung

Einfach und schnell zu installieren

Wartungsfrei

Viele Jahre sorgenfreie Energie

3 Jahre Garantie

Lieferung weltweit

Made in Germany

Stromerzeugungskurve Superwind 350
Stromerzeugungskurve

Man sollte sich darüber klar sein, dass alle Windgeneratoren erst ab 10 Knoten Wind anfangen Strom zu erzeugen. Professionelle Windkraftanlagen sind nicht an der Leeküste einer Insel installiert, sondern an der Luvseite. Häfen und Ankerplätze liegen dafür immer an Lee einer Insel. Woraus resuliert, dass wir viel lieber an windgeschützten Ankerplätzen 80 % der Fahrtenseglerzeit verbringen. Wenn der Superwind also bei 15 Knoten Wind 10 Ampere Strom produziert wird es uns schon sehr windig vorkommen. In Tradewindzonen liegen wir oft hinter Riffen, wie zum Beispiel den Tobago Keys mitten im Trade Wind. Hier kann der Superwind sein Leistung voll ausspielen und zum Beispiel 240 Amperstunden bei 12 Volt produzieren. Um seine volle Leistung abzugeben braucht der Superwind 25 Knoten Wind, was wir auf einem Boot schon eher als stürmig bis unangenehm empfinden. Wer keinen Windpiloten hat sondern mit Strom sein Schiff steuert, der wird den Superwind schnell lieben lernen, da ein Superwind 350 ungefähr die Energie liefert um ein mittgroßes Segelboot bei gutem Segelwind ab 15 Knoten auch nachts zu steuern.

Superwind 350

Stand der Technik: Nicht nur Segler haben seit Jahren darauf gewartet: Endlich gibt es einen kleinen Windgenerator, der dem heutigen Stand der Technik entspricht und höchsten professionellen Ansprüchen gerecht wird.

Maximale Leistung

Der Superwind 350 wurde von Ingenieuren entwickelt, die seit vielen Jahren in der Windenergie aktiv sind. Er verfügt daher über alle Eigenschaften, die Sie heute von einem modernen Windgenerator erwarten können. Maximale Leistung und kompromisslose Zuverlässigkeit.

Rotorblattverstellung

Einmal installiert, können Sie den Superwind ruhig vergessen. Denn: der Superwind beherrscht jeden Wind und jedes Wetter. Dafür sorgt, wie bei Großanlagen, die integrierte Rotorblattverstellung.

Wird der Wind zu stark oder die Drehzahl zu hoch, verstellt der Superwind automatisch seine Rotorblätter in Richtung Fahnenstellung. Damit ist alles geregelt: Leistung und Drehzahl. Das bedeutet höchste Zuverlässigkeit und Betriebssicherheit. Windgeneratoren sollen Leistung abgeben, nicht Geräusche.

Der Superwind ist nach neuesten aerodynamischen Erkenntnissen ausgelegt.

Leiser Lauf

Er hat ein Rotorblattprofil, das speziell für kleine Windgeneratoren

entwickelt und im Windkanal getestet wurde. Ebenso tragen die Blattverstellung, die relativ niedrige Umfangsgeschwindigkeit des Rotors und die Körperschallentkopplung des Generators zu dem besonders niedrigen Geräuschniveau bei. Der Superwind ist im Betrieb erheblich leiser als vergleichbare Windgeneratoren.

Stand-Alone

Der Superwind 350 arbeitet vollautomatisch und kann selbst in den entlegensten Regionen der Welt völlig unbeaufsichtigt eingesetzt werden. Stand-Alone-Betrieb, auch in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage.

Typische Einsatzbereiche

• Segelyachten

• Seezeichen

• Verkehrsleitsysteme

• Mess- und Datenübertragungssysteme

• Telekommunikation

• Berghütten

• Ferienhäuser

• ländliche Elektrifizierung

Langlebigkeit

Bei der Fertigung werden nur hochwertigste Materialien eingesetzt, wie seewasserfestes Aluminium, rostfreier Stahl oder kohlefaserverstärkte Kunststoffe.

Alle mechanischen und elektrischen Komponenten sind, vollständig gegen das Eindringen von Feuchtigkeit und Staub geschützt, in einem Aluminiumgehäuse untergebracht.

Technische Daten

Nennleistung 350 W

Nennwindgeschwindigkeit 12.5 m/s (25 kn)

Einschaltwindgeschw. 3.5 m/s (7 kn)

Abschaltwindgeschw. keine

Rotordurchmesser 1.22 m

Anzahl Rotorblätter 3

Rotorblattmaterial CFK

Drehzahl 500 - 1300 Upm

Generator Permanentmagnet

Magnete Neodymium

Nennspannung 12 VDC / 24 VDC / 48 VDC

Drehzahlregelung Blattverstellung

Leistungsregelung Blattverstellung

Hauptbremse elektrodynamisch

Masse gesamt 11.5 kg

1.699,00 €
In den Warenkorb
  • 30 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1
Laderegler SCR Marine

Der Laderegler SCR Marine wurde speziell für den Windgenerator Superwind 350 entwickelt und sorgt für eine optimale Ladung der angeschlossenen Batterien. Gleichzeitig arbeitet er als elektronische Lastregelung für den Windgenerator, indem er Überschussenergie, die von den Batterien nicht mehr aufgenommen werden kann, per Pulsweitenmodulation variabel an die zum Regler gehörenden Lastwiderstände abgibt. Auf diese Weise läuft der Windgenerator auch bei voll geladenen Batterien und hohen Windgeschwindigkeiten unter elektrischer Last weiter und kann unmittelbar Nutzleistung abgeben, sobald ein elektrischer Verbraucher zugeschaltet wird. Die Regelung durch Pulsweitenmodulation setzt bei Erreichen der maximalen Ladespannung ein und wird durch eine Leuchtdiode angezeigt.
Der SCR Marine ist für alle gebräuchlichen Batterien, wie Blei-Säure-Batterien, Gel-Batterien und AGM-Batterien geeignet und verfügt über eine temperaturkompensierte Ladekennlinie. Für Sonderanwendungen kann die Ladeschluss-Spannung auf Kundenwunsch speziell angepasst werden.

Die Laderegler SCR Marine sind vollständig gekapselt und dadurch wirkungsvoll gegen Feuchtigkeit geschützt. Zwei getrennte Batterieausgänge ermöglichen es, zwei Batteriesätze ( z.B. Starter- und Verbraucherbatterie) unabhängig voneinander zu laden.

Wichtig für den Einsatz an Bord und für Hybrid-Systeme: Die Laderegler SCR regeln nur die vom Windgenerator abgegebene Spannung mit dem Vorteil, dass keine gegenseitige Beeinflussung mit anderen Generatoren entsteht, die eventuell auf die Batterien arbeiten (z.B. Lichtmaschine, Zusatzgenerator, Batterieladegerät etc.).

419,00 €
In den Warenkorb
  • 4 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Stopschalter

Der Stop-Schalter ist zum normalen Betrieb des Superwind nicht unbedingt notwendig, wenn ein Laderegler eingebaut ist. Der Schalter dient dazu, den Windgenerator abzubremsen, falls er nicht betrieben werden soll oder wenn, wie bei der Montage, das Anlaufen des Rotors verhindert werden soll.

Beim Einsatz auf Segelyachten wird der Einbau des Stop-Schalters dringend empfohlen, um den Superwind auf See bei extrem schwerem Wetter abschalten zu können. Überkommendes Wasser, schlagende Leinen etc. könnten in den laufenden Rotor geraten. Auch erhöht in solchen Situationen die eingeschränkte Bewegungsfähigkeit an Bord das Risiko, sich am laufenden Rotor zu verletzen.

Sollte kein Laderegler eingebaut sein, wird der Stop-Schalter unbedingt benötigt. In diesem Fall muss die Ladung der Batterie vom Betreiber selbst kontinuierlich überwacht und bei vollgeladener Batterie beendet werden. Dies geschieht mittels des Stop-Schalters, der den Superwind von der Batterie elektrisch trennt und gleichzeitig den Rotor abbremst.

Der Stop-Schalter wird in der Leitung zwischen Windgenerator und Batterie möglichst nahe am Windgenerator installiert. Im Leitungsabschnitt zwischen Windgenerator und Stop-Schalter dürfen sich keine Sicherungen befinden.

 

Der Stop-Schalter hat zwei Schaltstellungen:
   
RUN: Die Plusleitung des Generators ist mit der Plusleitung der Batterie verbunden.
Die Minusleitung des Generators ist mit der Minusleitung der Batterie verbunden.
   
STOP: Plus- und Minusleitung des Generators sind miteinander verbunden.
(Generator-Kurzschluss bremst den Rotor)
Plus- und Minusleitung der Batterie sind offen und vom Windgenerator getrennt.
   
Der Stop-Schalter eignet sich für den Schalttafeleinbau in geschlossenen Räumen oder unter Deck.
Die Schalterachse kann an Schalttafelstärken bis 22mm angepasst werden.
85,00 €
In den Warenkorb
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1
Mastset
Das Mast-Set beinhaltet:
   
1 Stck. Mastfuss, einstellbar (V4A / AISI 316)
2 Stck. Klemmbuchse, einstellbar inkl. Schrauben (V4A / AISI 316)
4 Stck. Strebenendstück inkl. Schrauben u. Muttern (Edelstahl Feinguss)
2 Stck. Decksplatte inkl. Schrauben u. Muttern (V4A / AISI 316)
   
   
Zusätzlich benötige Rohre:
   
1 Stck. Mastrohr 60,3 mm x 2 mm, Länge ca. 2,6 m abhängig von den
spezifischen Aufstellverhältnissen (Material V4A (V2A) / AISI 316 (AISI 301))
2 Stck. Strebenrohr 21,3 mm x 2 mm, Länge ca. 2,3 m abhängig von den
spezifischen Aufstellverhältnissen (Material V4A (V2A) / AISI 316 (AISI 301))
398,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1